Corona – Weiter ins Chaos...

Corona – Weiter ins Chaos...

(5 Kundenrezensionen)

25.00 

Autoren: Dr. Stefan Lanka und Ursula Stoll

Erschienen im: Praxis Neue Medizin Verlag – 2020

3. überarbeitete Auflage 2021

 

Seiten: 212

ISBN: 978-3-942689-22-9

 

 

Beschreibung

Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?

Der vorhersehbare Gut-Böse-Selbstläufer Corona schädigt immer mehr Menschen und Wirtschaft. Unabhängig von der zentralen Frage nach dem Virus zeigen einige Länder, wie z.B. Schweden, Irland und Dänemark, die ganz ohne Panik und Masken auskommen, dass es zum Wohle der Menschen und der Wirtschaft mit Vernunft besser geht.

Allen Beteiligten in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist sicherlich nicht bewusst, dass große Teile unserer Wissenschaft, der Biologie und Medizin eben nicht wissenschaftlich sind, sondern Ausdruck einer seit 1858 dominierenden Gut-Böse Religion, die sich als Wissenschaft tarnt. Diese Religion nimmt für sich in Anspruch, dass das Leben und Erkrankungen nur durch die Interaktion von Molekülen, also rein materiell erklärt werden darf und alle anderen Erfahrungen, Erkenntnisse und Sichtweisen, die von einem Wirken von Bewusstsein und Geist ausgehen, eine Verschwörung gegen den Staat seien.

In diesem Buch finden Sie eine Einführung in diese Thematik hin zur Erkenntnis, dass es tatsächlich eine Verschwörung gibt: Die der Arroganz, des Irrtums, des Machtmissbrauchs und die der extremen und in Folge a-sozialen Unwissenschaftlichkeit. Getragen sind das Buch und die Autoren von der Gewissheit, dass das Verstehen von Corona, die unbegründete Angst und Panik in eine Chance für ALLE verwandeln wird. Sie tragen durch das Lesen, Anwendung und Weitergabe entscheidender Informationen hierzu bei.

 

 

 

 

Zusätzliche Information

Gewicht 0.300 kg

5 Bewertungen für Corona – Weiter ins Chaos...

  1. Suzan Behringer

    Das Buch füllt das fehlende Puzzle Stück ein und man kann das Ganze verstehen. Absolute Leseempfehlung. Jeder sollte dieses Wissen haben

  2. Yosh (Verifizierter Besitzer)

    Endlich gibt es diese wichtigen Informationen kompakt in Buchform.

    Das Buch beschreibt sowohl sehr anschaulich, wissenschaftlich und zum Teil bedrückend die aktuelle Situation von Januar bis Anfang Dezember 2020 und kann somit schon als eine Art historisches Dokument angesehen werden, das die Coronakrise in ihren Ursprüngen, Entwicklungen und dramatischen Kollateralschäden aufrollt. Gleichzeitig bietet es aber hoffnungsvolle Lösungsansätze, aufbauend auf der Tatsache, dass „es in der Natur keine krankmachenden Viren gibt, bei Kenntnis der Bio-Logik auch nicht geben kann“ und „Krankheit“ holistisch aus einem anderen Blickwinkel betrachtet werden soll. Ganze Buchrezension hier nachzulesen:
    https://nues-am-wand.lu/eine-frohe-botschaft-oder-das-prinzip-des-lebendigen/

  3. Ulrich Ziegler

    Als Biologe gehört Dr. Stefan Lanka zu den engagiertesten und kenntnisreichsten Kritikern der Schulmedizin. Sein Focus gilt besonders der herkömmlichen Impf- und Infektionstheorie, die er mit vielen Arbeiten in Frage stellte. Durch eigene wissenschaftliche Recherchen und Forschungen ist für ihn gewiss, dass es Viren, so wie es die materialistische Naturwissenschaft annimmt, nicht gibt! Aufsehen erregte er mit einer Auslobung eines Preisgeldes für denjenigen, dem es gelingt, ein Virus nachzuweisen. (Das es ja aufgrund seiner Forschungsergebnisse nicht geben kann) Als ein Wissenschaftler das Preisgeld einforderte kam es zum sogenannten Masern-Viren-Prozess. Der Prozess wurde von Dr. Lanka gewonnen. Damit, so Dr. Lanka, sei die Nichtexistenz von Viren auch richterlich anerkannt.
    Ursula Stoll ist Therapeutin für Universalbiologie.
    Mit „Corona – Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?“ liegt uns eine Arbeit vor, die weit über die Kritik an den Maßnahmen in Corona-Pandemie hinausgeht. Im Epilog wird kurz auf die Entstehung der Pandemie und die Widersprüchlichkeit und Zweifelhaftigkeit der Maßnahmen eingegangen. Hierzu finden sich leicht weitere Bücher auf dem Markt. Wertvoll wird das Buch indem die Autoren den Focus weit über das aktuelle Geschehen hinaus weiten. Wir erfahren interessante Details über die Entstehung der Impf- und Infektionstheorie. Die so, wie sie heute verstanden wird, nur von einer materialistischen Wissenschaft hervorgebracht werden konnte, die das Leben nur von der Materie aus zu verstehen versucht und geistige Einflüsse erst gar nicht mehr berücksichtigen kann. Das führte zu einer Medizin, die sich nur noch an Symptomen orientiert und nicht mehr bis zu den Krankheitsursachen vordringt. Dabei gilt es doch zu erforschen was uns krank macht um die Therapie an der Ursache zu beginnen und nicht an einem Symptom. Wie es zum „Kampf gegen Corona“ kommen konnte lässt sich verstehen, wenn man die Entwicklung der Medizin in den vergangen 150 Jahren betrachtet. Ist diese doch in das Paradigma des Kampfes von dem Guten gegen das Böse eingebunden, also dem dualistischen und damit trennenden Weltbild. Diese Sichtweise wird kritisch hinterfragt und widerlegt. Weder Viren noch Bakterien können einen krank machen, es ist das Milieu, das Krankheiten begünstigt. Sehr aufschlussreich sind die Ausführungen zur Geschichte der Virologie. Dr. Lanka weist plausibel nach, dass die Virologie eine reine Konsenswissenschaft, die ihr Forschungsobjekt noch in keiner Arbeit nachweisen konnte. Den beiden Autoren ist es klar, dass die Paradigmen unter denen unsere Gesellschaft steht nicht von heute auf morgen verändert werden können. So raten auch nicht mit der Holzhammermethode diese in Frage zu stellen, das würde die Menschen nur verschrecken und noch enger an die Paradigmen binden. Es gilt die eigenen Argumente sachlich und behutsam zu vertreten, um bei denen, die dafür empfänglich sind, ein Umdenken anzustoßen!
    Ursula Stoll zeigt im letzten Beitrag in dem Buch Alternativen zur Schulmedizin durch die Universalbiologie auf. Dies wird für die meisten Leser Neuland sein, kann aber für den Erkenntnisoffenen ein Anstoß sein um über die Schulmedizin hinauszudenken!
    Fazit: Neben der fundierten Kritik an den Maßnahmen, die unsere Freiheit einschränken, wie Maske, Tests, Impfungen ist „Corona – Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?“ ein Arbeitsbuch um sich eingehender mit der Virologie, der Infektionstheorie, sprich der Schulmedizin zu befassen!
    https://t.me/FreiheitimGeistesleben

  4. Lars-Ulrich Schlotthaus

    Wesentliche, historische Fakten zu den sogenannten Infektionskrankheiten mit aktuellem Bezug zu Corona und den Spielen der Mächtigen. Es ist ja nicht neu festzustellen, dass sich im Prinzip seit Mitte/Ende des 17. Jahrhunderts, seit Edward Jenner, nicht viel bei der Handhabung von “Krankheiten” geändert hat. Damals waren es die Pocken und auch die Pest. Heute klingen die Namen ein wenig wissenschaftlicher. AIDS, SARS, EBOLA, CORONA. Immer ist da der Bezug zu den vermuteten Ursachen. Damals Bakterien, heute haben Viren den Vorzug. Immer gibt es einen Bezug zwischen steigender Sterblichkeit und Impfungen bzw. der Behandlung der “Krankheiten” mit anderen Giften (Medikamenten). Einzig die hygienischen Zustände haben sich etwas verändert. Fäkalien im Trinkwasser, auf den Straßen und überall gibt es nicht mehr. Hunger nur noch in Teilen der Welt, die wir erfolgreich missioniert haben. Ok. Dann brauchen die Manager der Macht andere Maßstäbe. Infektion durch Tröpfchen, Kontakt, Geschlechtsverkehr.
    Ich will gar nicht wissen, wie viel Elend ein völlig falsches Bild von Gesundheit und Krankheit auf diese Erde gebracht hat. Wenn sich der Gedanke von einer Infektion durch was auch immer langsam aus dem Bewusstsein verabschiedet, können wir Menschen vielleicht auch wieder frei sein.

  5. U.

    Interessante Sichtweise, die aber nicht erklärt, warum diese neuen ‚Erreger‘ alle über Patentnummern verfügen. Offenbar ist ihren Erfindern in den Biowaffenlaboren viel dafür gezahlt worden…

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »